CMSimple_XH

— das kleine modulare Open-Source CMS ohne Datenbank

CMSimple

Um die Jahrtausendwende begann der Däne Peter Harteg für Freunde ein minimalistisches Content Management System zu programmieren, zuerst in Perl, anschließend in PHP.

Am 10.04.2003 veröffentlichte er sein System unter dem Namen CMSimple 1.0 (20.0 KB) im Internet. CMSimple durfte kostenlos genutzt werden, wenn man einen sichtbaren Links zu Hartegs Website einbaute. Wollte man das nciht, musste man eine Lizenz erwerben.

CMSimple speicherte den gesamte Text einer Website kam in einer einzigen HTML-Textdatei. Von den in HTML vorgesehenen sechs Überschrift-Levels reservierte Harteg die ersten drei für das Unterteilen der Website in Einzelseiten, und beließ nur die restlichen drei für normale Überschriften innerhalb einer Textseite. Die Software war einfach und benötigte keine Datenbank. Die Installation auf einem Webserver bestand nur darin, das CMS und die Inhaltsdatei hochzuladen, und eventuell Schreibrechte zu vergeben.

Eine CMSimple content.htm Datei ergab eine Website mit z.B.
vier Seiten

<h1>Seite a</h1>

  Text Text Text

<h1>Seite b</h1>

  Text Text Text

<h2>Unterseite b</h2>

  Text Text Text

<h1>Seite c</h1>

  Text Text Text

Seite a
Seite b
Unterseite von b
Seite c


Das System durchlief viele Versionen bis der Schwung nach 2006 nachließ. Harteg erlaubte schließlich, dass Nutzer das System mit angepasstem Namen ("CMSimple, Unterstrich und Zusatzbezeichnung") weiterentwickeln. So entstanden eine Reihe von Ablegern des Systems. Am 1.1.2010 stellte Harteg CMSimple unter die GPL3 Lizenz, wodurch die Link-Verplichtung wegfiel.

Harteg hat danach noch eine letzte Version veröffentlich, 3.4, in der einige Sicherheitsmängel beseitig wurden.

XH, die Weiterentwicklung

Die Entwicklung von CMSimple_XH begann 2009 durch eine Gruppe von CMSimple-Enthusiasten. Im Dezember 2009 veröffentlichten sie XH 1.0. Der Zusatz "_XH" wurde gewählt, weil das System sowohl HTML- als auch XHTML-konforme Webseiten erzeugen konnte.

XH verbindet das einfache Grundkonzept von CMSimple mit den Anforderungen an ein heutiges CMS. Man kann jetzt Erweiterungen einfach installieren und vieles, was bisher kompliziertes Scripting erforderte, ist per Menü einstellbar.

Die Inhaltsdatei sieht jetzt im Prinzip folgendermaßen aus:

Eine CMSimple_XH content.htm Datei ergibt eine Website mit z.B.
vier Seiten

<h1>Seite a</h1>

<?php
$page_data[]=array(
'template'=>'0',
'linked_to_menu'=>'1'
);
?>

  Text Text Text
 

<h1>Seite b</h1>

<?php
$page_data[]=array(
'template'=>'0',
'linked_to_menu'=>'1'
);
?>

  Text Text Text
 

<h2>Unterseite b</h2>

<?php
$page_data[]=array(
'template'=>'Alternative',
'linked_to_menu'=>'1'
);
?>

  Text Text Text
 

<h1>Seite c</h1>

<?php
$page_data[]=array(
'template'=>'0',
'linked_to_menu'=>'0'
);
?>

  Text Text Text
 

Seite a

(Standard-Template)
 

Seite b

(Standart-Template)
 

Unterseite von b

(Alternatives Template)
 

Seite c

(Standart-Template,
Seite erscheint nicht im Seitenmenü)

Unter jeder Überschrift, die eine neue Seite erzeugt, folgt eine PHP-Progammanweisung. Dort stehen in einer Variablenliste Anweisungen für die Darstellung der Seite, etwa, ob ein alternatives Template zu nehmen ist oder ob die Seite im Seitenmenü überhaupt erscheinen soll. Die Liste ist tatsächlich länger, und man kann beliebige Variablen für selbstgewählte Funktionen hinzufügen.

Jeder Nutzer kann übrigens bei der Weiterentwicklung von CMSimple_XH mitmachen, im CMSimple-Forum mitdiskutieren und eigene Ideen dort vorstellen.

Was passierte mit dem alten System?

Das alte System war bis November 2012 auf Peter Hartegs Internetpräsenz cmsimple.org herunterladbar. Dann verkaufte er den Namen CMSimple nebst dazugehörenden Websites und altem Code an den Berliner Gert Ebersbach. Dieser bietet inzwischen unter dem gekauften Namen ein eigenes System an. Dieses fußt allerdings nicht auf Hartegs Originalsystem, sondern auf CMSimple_XH 1.5.3.

Das ursprüngliche CMSimple 3.4 ist im seinem Archiv verfügbar.

CMSimple Archiv »

In Dänemark, dem Herkunftsland von CMSimple, hat Preben Bjorn Biermann Madsen noch die alte 3.4 Version lebendig gehalten und bietet diese mit Sicherheitsverbesserungen unter der Bezeichnung CMSimple Classic an:

CMSimple Classic »

Das original CMSimple sollte heute wegen Sicherheitslücken nicht mehr eingesetzt werden.